Erste Nacht in Heidelberg

Veröffentlicht auf von Corinna R.

Ankunft in Heidelberg. Es gießt in Strömen. Der Navi führt uns in ein Parkhaus statt zum Hotel, also kurven wir auf eigene Faust in der Innstadt herum. Bis Petra die Beifahrerscheibe runterkurbelt und den Taxifahrer, der am Straßenrand gerade das Gepäck einer Kundin auslädt, fragt: "Wo ist denn das Hip-Hotel?"

In dem Moment ruft die Kundin des Taxifahrers meinen Namen und winkt --- meine Mitpraktikantin Nadine ist auch gerade angekommen, wir standen direkt vor der Eingangstür des Hip-Hotels.
Hier gibt es keine Zimmernummern, sondern nur Hauptstädte, nach deren Motto die Zimmer eingerichtet sind. Ich habe mir Zimmer Wien ausgesucht und bekomme nun die Sissi-Dröhnung. :) (Ich würde euch gerne ein paar Fotos zeigen, aber leider weigert sich mal wieder der Server. Das hat ja auch schon Tradition.)

Der Regen hat heute aufgehört, aber wir haben ein volles Programm. Gleich lädt uns Springer zum Dinner ein. Wir wollen also morgen noch mal versuchen zum Schloss hochzulaufen .... wenn das nicht kafkaesk ist. ;)
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post