Der Tag eines Copy Editors

Veröffentlicht auf von Corinna R.

 

Falls ihr schon immer wissen wolltet, was ich auf meinem indischen Arbeitsplatz so treibe:  

Gestern war ich hauptsächlich dafür verantwortlich, dass die Leerzeichen in einem ganzen Buch nicht kursiv sind. Das hat viele lange Stunden* gedauert.

Zunächst dachte ich, dass es sich um eine völlig sinnfreie, nervige und zeitraubende Beschäftigung handelt. Bis mir eingefallen ist, wie oft ich mich selbst schon über diese verdammten schrägen Wortzwischenräume in Büchern geärgert habe! 

Gut, dass es Copy Editoren wie mich auf dieser Welt gibt.

Es handelte sich dabei übrigens um meine Arbeit von letzter Woche, die zurückgewiesen wurde, weil sie nicht richtig gemacht wurde. Zu recht, wie ihr seht!

* Moment! Das Wort "Stunden" gehört zu den common abbreviations – gehört also abgekürzt! Wie konnte ich das nur vergessen!!! Es hat mich also viele h gekostet, auf wirklich wichtige Sachen zu achten. Hatte ich einen Spaß.
-----------------------
Die wenigen indischen Passanten, denen ich auf meinem einsamen nächtlichen Heimweg begegnet bin, guckten etwas verwirrt, nachdem sie folgenden Dialog hörten:

Straßenköter: Wuff-wuff-wuff grrrrrrrr........ wuff-wuff!
Corinna: HALT's Maul, du Arsch!

(Ich berufe mich auf die Freiheit zur Meinungsäußerung und der Verpflichtung als Germanistin und Copy Editorin, niemals ein Zitat zu verfälschen.)
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Micha 05/09/2010 18:14


Oh Mann! Wat fürn Job. Aber wenigstens lernste was ;)
Hat der Köter denn dann aufgehört zu bellen? Vielleicht kann er ja Deutsch... wäre eine Untersuchung wert.


steffi 05/04/2010 21:55


HalliHallo. Hast du deine Karten schon verschickt?


Corinna R. 05/06/2010 09:53


Ich hab's noch nicht zur Post geschafft. Will die Überraschung noch rauszögern. ;)