Die Westküste - Teil 3

Veröffentlicht auf von Corinna R.

Coral Bay besteht aus einer Straße und einem Strand. Klingt langweilig? Nicht wenn man sich eine Schnorchelausrüstung leiht und das Ningaloo Reef erkundet.


Am ersten Morgen sind wir mit dem Tour Guide (nein, nicht Leon, sondern Cass hieß die Gute diesmal) losgegangen. Sie fragte, ob wir alle schon mal geschnorchelt sind, mein „Em, no ...“ hat sie dabei überhört. So kam es also, dass sie mit den anderen fix wie nix im Wasser verschwunden war und meine Mum mir die Grundzüge des Schnorchelns erklären musste.


„Als erstes musst du in deine Maske spucken.“ --- „Ja, schon klar! Verarsch mich nicht!“ --- „Nein, wirklich! Damit sie nicht beschlägt.“ (Hab tatsächlich reingespuckt ... ihhhh!)


Nach den ersten Versuchen, meinen Kopf unter Wasser zu halten und gleichzeitig zu atmen, dachte ich: „Toll! Wieder ein Hobby, wofür ich absolut kein Talent habe! Hab ja beim Skifahren schon so'n Spass gehabt!“


Ich wollte es gerade sein lassen, als meine Mum unbedingt ihre Maske mit mir tauschen wollte. „Na ja, dann probier ich's halt noch einmal“, dachte ich und schon schwamm ich wie ein kleiner Flipper davon. Es hatte tatsächlich an der defekten Maske gelegen! (Mit der durfte sich meine Mutter dann rumplagen, aber wir haben sie später gegen eine heile getauscht.)



Am nächsten Tag sind wir mit einem Katamaran weiter hinausgefahren, um noch schönere Fische und Korallen zu sehen (und man konnte alles fast anfassen, so nah waren wir dran).


Wir haben vom Boot aus eine Schildkröte gesehen, Delfine und einen Manta-Rochen, der aus dem Wasser gesprungen ist. Natürlich keine Kamera parat --- das geht so schnell!


Im Wasser haben wir auch viele Fotos gemacht, aber bis die Bilder der Unterwasserkamera entwickelt sind, dauert's noch ne Weile. Zeig ich euch später! Bin selbst schon ganz gespannt!


Am 10.2. ging es weiter nach Exmouth. Von dort aus sind wir an die Turquoise Bay (türkise Bucht) gefahren, die wirklich ihren Namen verdient hat. Und dort bin ich dann zum dritten Mal geschnorchelt. Der Tour Guide, diesmal war es Digby, war super nett und ist stets bei uns Anfängern geblieben, auch um uns Sehenswertes unter Wasser zu zeigen. Zum Beispiel hat er einen kleinen Hai, der sich unter einer Koralle versteckt hatte, für uns aufgescheucht. (Hab ein Foto gemacht!) Oder er hat mir diese kleinen Pflanzen vorgeführt, die sich zusammenziehen, wenn man ihnen nahe kommt. Die sind so klein, die hätte ich sonst gar nicht bemerkt!


Und meine Mum hat eine Schildkröte gesehen, drei Sekunden nachdem sie ihr letztes Bild verschossen hatte! Und sie hatte extra die ganze Zeit ein Bild für ein potentielles Schildkrötenfoto aufgehoben! :(


Eine Nacht in Exmouth und schon ging's wieder weiter. Diesmal in die andere Richtung --- zurück nach Perth (juhuuu! ... ähh, nee, doch nicht), mit einer Übernachtung in Geraldton.



 


Aufgeschreckte Papageien in Geraldton --- wir mussten ganz schön was anstellen, um sie aufzuschrecken ... (alles für's Moriv!) ;)

 

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Micha 02/19/2009 15:52

Steht dir echt gut! Und von wegen zugenommen... *tipp mit dem Finger an den Kopf*
Klar, wir stehen dazu das wir was studiert haben von dem kaum einer Ahnung hat. So eine "mysteriöse Wissenschaft"- wie mir neulich beschrieben wurde. Im Mittelalter wären wir wohl als Hexen verbrannt wurden, haha.

Micha 02/18/2009 22:24

Du siehst so sexy aus! Das gute Wetter scheint dir zu bekommen :)

Corinna R. 02/19/2009 02:07


Danke! Wär hätte gedacht, dass Sonne mir steht? :)
War mir übrigens klar, dass du den Kreationisten-Witz verstehst, wir gehören halt zur Elite. Muss man einfach mal zu stehen, wenn's so ist! :)