Ta-Taaaa! Den ersten Job gefunden

Veröffentlicht auf von Corinna R.

... und zwar in einem Burger-Schuppen. Das heißt ganz viel Fleisch grillen, Mayo auf die Brötchen schmieren und meine liebste Beschäftigung: tote Hühnchen in den Grill spannen. ("Du musst drauf achten, dass der Brustkorb auch schön offen ist." - knackendes Geräusch von brechenden Hühnerknochen - "Mhh, ja ... *würg*")


Ich hatte gestern also mein Probearbeiten für drei Stunden und heute darf ich wieder kommen, für die nächsten drei Stunden. Das bedeutet, dass ich bis heute Abend dann doch meine ersten 60 Dollar verdient haben werde. Traumhaft! Dem aktuellen Umrechnungskurs zufolge sind das in etwa 30 Euro! Für sechs Stunden schweißtreibende Arbeit.


Dazu kommt ja noch, dass ich für den Bus 3 Dollar (pro Fahrt) zahle .... Moment mal .... vier Fahrten .... bleiben .... 48 Dollar übrig. Also 24 Euro. Das entspricht letzendlich also etwa einem Stundenlohn von 4 Euro. Oh Mann! (Wenn ich das mal vergleiche mit meinem alten Job ... fast 10 Euro für eine Stunde Rumsitzen und Buch lesen an der Tanke.)


Okay, ich hak es einfach unter "Erfahrung" ab.


Wenn ich in elf Monaten wieder nach Hause komme, steht mir vielleicht eine große Karriere bei McDonald's bevor!

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Micha 12/01/2008 13:30

Hmm.... yummi. Das hoert sich ja super an! Knackende Huehnerknochen... da biste ja dann bestens geruestet um mir ein vegetarisches Mahl zuzubereiten, lol.
Na dann- herzlichen Glueckwunsch zum ersten Job und viel Spass beim Geniessen der Fruechte deiner Arbeit. (Btw, als Hiwi verdient man auch nicht mehr) ;)
Lieben Gruss und Umarmung

Rudi 11/30/2008 21:05

Also ich hab mal gehört, dass sich Männer, die Fleisch grillen 10% erotischer fühlen. Scheint bei euch Frauen nicht übertragbar zu sein. Ich bin mir übrigens sicher, dass Du das trotz Spieltrieb packst. Solltest Du früher wiederkommen, dann sicher nicht aufgrund von Aufgabe.

Anja und Volker 11/30/2008 10:54

Hallo Corinna, haben deinen blog gelesen, nachdem uns michi dringend empfohlen hat, dies zu tun. Also: sind schwer beeindruckt, toll geschrieben ! Werden jetzt immer wieder mal vorbei schauen. Fröhliche Grüße aus der kalten Heimat (Neid !) in Nds. Anja und Volker