Neue Bleibe in Collaroy

Veröffentlicht auf von Corinna R.

Mittlerweile bin ich aus dem Beachhouse in mein eigenes Zimmer gezogen,  ca.  30 Meter davon entfernt. 30 Meter, die ich jetzt NOCH NÄHER am Strand bin!

Dirk hat mich mit Michelle bekannt gemacht, die mit ihrem Freund einen neuen Untermieter gesucht hat. Bisher wohnte noch ein Schweizer in dem Zimmer, aber der wollte am Sonntag ausziehen --- sagte er.

Sonntagabend saß ich mit meinen Sachen immer noch mit Michelle im Wohnzimmer und wir tranken Rotwein, während wir darauf warteten, dass der gute Herr seine Sachen abholte. Ich fragte Michelle, was wir machen, wenn er nicht kommt. Sie meinte, dann stellen wir sein Zeug vor die Tür. So einfach ist das in Australien!

Aber der Schweizer tauchte doch noch auf und ich konnte mein Zimmer beziehen!


Klein, aber fein!












Sogar mit eigenem Fernseher!




Das ist das Wohnzimmer, in dem wir den Tag vor meinem Einzug schon DVDs geguckt haben .... und Rotwein getrunken haben. (Ich werd hier noch zum Alki!)







Das ist der Blick auf den Strand (aber nicht aus meinem Zimmer, das geht nach hinten raus).




Ich wartete am Wochenende ja eigentlich mehr oder weniger auf einen Anruf, ob ich im Surf Rock arbeiten kann (siehe weiter unten im Blog). Benny arbeitet da als Koch und er rief am Samstag Michelle an, dass sie jemanden in Küche bräuchten. Michelle rief mich an, aber ich war ja noch unterwegs auf dem Tapestry-Konzert. Leider kam ich erst zu spät nach Hause, da hatten sie schon wen anders gefunden. Keine Ahnung, warum sie mich nicht direkt angerufen haben, ich hatte doch meine Nummer dagelassen!

Stattdessen bin ich abends mit Michelle nur so ins Surf Rock gegangen (auch das höchstens weitere 30 Meter von meinem Zimmer entfernt). Wir haben (... Rotwein getrunken und ...) uns eine Überraschungspizza bei Benny bestellt. Da war Kürbis drauf, was ziemlich genial schmeckt. Warum gibt es keine Kürbis-Pizza in Deutschland? Das muss sich ändern! Rote Bete auf Hamburger kann ich dagegen nicht empfehlen, aber das scheint hier so blich zu sein. Urgh!


Für alle, die sich beschwert haben, dass ich so wenig Fotos von mir selbst zeige.

<---- Da, bitte schön!!! Das nächste Mal versuch ich es auch mit lächeln, versprochen!



Man fotografiert sich so selten selbst, immer nur die anderen Leute. Aber Yvonne war so lieb, mir noch ein Foto aus dem Taronga Zoo zu schicken, das ich euch nicht vorenthalten will. Anja, ich und Philipp ---->
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

michael & anne 11/19/2008 21:49

liebe corinna,
wir versuchen gerade skype zu aktivieren leider sind die Versuche gescheitert.
na ja wenn wir wieder in Deutschland sind werden wir es nachholen.
Schade das es mit dem shop nicht geklappt hat.
liebe Urlaubsgruesse von uns beiden...:-))